Lektion Progress
0% Complete

Verschlüsselungsverfahren dienen unter anderem dem Schutz einer Nachrichtenkommunikation zwischen Versender und Empfänger. Beim Versenden von Nachrichten soll nur derjenige den Inhalt entschlüsseln und lesen können, der auch als berechtigter Empfänger ausgewählt wurde.

Unterschieden wird zwischen symmetrischen-, asymmetrischen- und hybriden Verschlüsselungsverfahren. Zudem fallen digitalen Signaturen ebenfalls in diesen Bereich, da sie der Integrität entsprechend als Nachweis der Echtheit einer Nachricht dienen.

Asymmetrische Verschlüsselung, symmetrische Verschlüsselung und die digitale Signatur basieren auf einem kryptografischen Verfahren.

Kryptografische Verfahren sind mathematisch-logischer Natur. Die Mathematik, die dahintersteckt, ist die eines Algorithmus.

Ein System generiert einen Schlüssel welcher zum Beispiel aus verschiedenen Zahlen und Buchstaben besteht.

Um den Schlüssel knacken zu können, müssen sehr viele Kombinationen ausprobiert werden. Je länger der Schlüssel ist, umso mehr Versuche braucht es und umso sicherer ist der Schlüssel.

Vereinfacht kann man sagen, dass Kryptografie die Absicherung von Daten darstellt.